Beratungsring

Switch to desktop Register Login

Dokumentation der Düngung

IP seit dem 01.05.2020 muss im Rahmen der Novellierung der Düngeverordnung die mineralische und organische Düngung einer Frucht innerhalb von zwei Tagen nach der Ausbringung des Düngemittels schriftlich dokumentiert sein. Es kann auch nach Bewirtschaftungseinheit dokumentiert werden, allerdings müssen dann die Bodenproben der jeweiligen Schläge exakt die gleichen Bodenproben ausweisen. Folgendes muss dokumentiert werden:

  1. Bezeichnung des Schlages / Fruchtart
  2. Größe des Schlages
  3. Die Art und Menge des ausgebrachten Stoffes
  4. Die aufgebrachte Menge an Gesamtstickstoff und Phosphat, bei

organisch und organisch-mineralischen Düngemitteln neben dem Gesamtstickstoff auch die Menge an verfügbarem Stickstoff.

Die Anrechenbarkeit des verfügbaren Stickstoffs ist abhängig von der Tierart sowie der Ausbringung auf Grün- / Ackerland.

Am Ende des Weidejahres müssen die Weidetage und Anzahl der Tiere dokumentiert werden.

Die Düngebehörde der LWK Niedersachsen hat nun eine Excel-Tabelle veröffentlicht mit Hilfe derer Sie ihre Düngung dokumentieren können. Diese muss nicht genutzt werden, wenn bereits mit anderen Ackerschlagkarteien gearbeitet wird oder zeitnah gearbeitet werden soll.

Die Excel-Tabelle finden Sie auch im Downloadbereich unserer Homepage

Alle Rechte vorbehalten. BS Werbetechnik

Top Desktop version

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok